Wolf und Feder


Forum für Rollenspiel in Neverwinter
 
PortalStartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Drogen und Rauschmittel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
xjongleurx

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 219
Bewertung : 31
Anmeldedatum : 07.03.15

BeitragThema: Drogen und Rauschmittel   Mo Jun 29 2015, 22:02

Hier sind viele der bekannten Rauschmittel, die zum größten Teil in den meisten zivilisierten Städten und Ländern illegal sind, aufgelistet. Die Preise sind in Silber pro Gramm angegeben. Die Drogen basieren zum größten Teil auf den Regelbüchern, jedoch habe ich mir die Freiheit genommen, sie auf unser RP ein wenig zusammenzufassen und umzuschreiben.

Schnellübersicht:
NamePreis in SilberSuchtpotential**Gesetzesgrundlage
Agonie ("flüssige Qual")200extremillegal
Aiyeye-Wurzel16mittelillegal
Baccaran10geringillegal
Barbari-Saft18mittelillegal
Blauer Pilzstaub100mittelillegal
Blaukraut6mittelillegal
Dawiren300extremillegal
Haunspeir50geringillegal
Jhuild ("Sklavenwein")6keineslegal
Kammarth*80mittelillegal
Katakuda ("Drachenhaut")*100keineslegal
Luhix2000unausweichlichillegal
Mohnsaft6mittelteilweise legal
Mordayn Dunst ("Traumstaub")200hochillegal
Opium20hochillegal
Oruighen ("Phantomstaub")20keineslegal
Panaeolo*250geringlegal
Pfeifenkraut1geringlegal
Rhul ("Schlachtwein")50mittelillegal
Rotblütenblätter300geringillegal
Saistaub60hochillegal
Sakrash ("Dämmergeist")*300keineslegal
Sannish15mittelillegal
Sezarad Wurzel75geringteilweise legal
Shasôlo100geringlegal
Staub des Reisenden/Roter Sand ("Staub")80unausweichlichillegal
Tekkil5mittelillegal
Terran Brandy*500geringillegal
Teufelsbeeren300keineslegal
Teufelskraut/Traumkraut6geringillegal
Trannstäbchen30geringillegal
Vodare40hochillegal
Ziran ("Bluthast")100hochillegal
*magisch:
Die positiven Effekte dieser Droge sind magisch und können demnach durch z.B. ein Antimagisches Feld unterdrückt werden. Die negativen Aspekte des Wirkstoffes und die Entzugserscheinungen bleiben jedoch unter jeder Bedingung bestehen.

**Suchtpotential:
PotentialBeschreibungSättigungsdauer
keinesmacht nicht abhängig-
geringmacht bei sehr häufiger Einnahme abhängig.ungefähr 10 Tage
mittelmacht bei regelmäßiger Einnahme abhängig.ungefähr 5 Tage
hochnimmt man diese Substanz über einen gewissen Zeitraum, macht sie schnell abhängig.ungefähr 2 Tage
extremMacht sehr schnell abhängig.ungefähr 1 Tag
unausweichlichMacht schon bei einmaliger Einnahme in den meisten Fällen abhängig.ungefähr 1 Tag
Entzugserscheinungen treten nach dem Abklingen der Wirkung, aber vorallem verstärkt nach der Sättigungsdauer auf, wenn man abhängig ist und die Substanz nicht genommen hat. Neben herkömmlichen Entzugserscheinungen besitzen einigen Dorgen zusätzliche besondere Nebenwirkungen.



Detailübersicht:

Agonie ("flüssige Qual"):
Diese dickflüssige rote Substanz wird durch spezielle Magie und magische Gegenstände aus der Essenz des Schmerzes an sich gewonnen.
Wirkung: Trinkt man diese Substanz, so breitet sich in einem ein mahlender Schmerz aus, der in den ersten Minuten nach der Einnahme die Glieder versteift und den Konsumenten lähmt. Der Schmerz ebbt langsam ab und weicht einem Gefühl höchster Ekstase, Vergnügen und Lust, welches bis zu 4 Stunden anhält.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: extrem
Besondere Entzugserscheinungen: Schmerzenswellen, die urplötzlich auftreten können und eventuell jede Bewegung der Muskeln versteifen.
Preis: 200 Silber


Aiyeye-Wurzel:
Die Wurzel des Aiyeyebusches, der rings um die Dampfende See und an der Südküste der Leuchtenden See natürlich vorkommt, aber auch in anderen Regionen wachsen kann, wird gekaut, um ihren Wirkstoff freizusetzen. Der bittere Saft der Wurzel führt zu einer Schärfung des Verstandes und der Sinneswahrnehmung, während starke Emotionen gedämpft oder völlig unterdrückt werden.
Wirkung: Bei Einnahme der Wurzel steigert man seine Denkfähigkeit. Der Konsument kann sich leichter konzentrieren, logisches Denken fällt ihm weniger schwer und er nimmt seine Umwelt geschärfter wahr, jedoch wirkt man oft in sich gekehrt und man neigt zur Einsamkeit und Ruhe. Der Rausch hält bis zu 24 Stunden an.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: Extremes Zittern, erhebliche Konzentrationsschwäche und plötzliche Wutanfälle.
Preis: 16 Silber


Baccaran:
Diese streichfeste Substanz wird getrocknet und am Ende des Prozesses als Pulver verkauft, manchmal auch als Paste. Die Zutaten sind zahlreich und nicht immer einfach zu bekommen.
Wirkung: Dieses Halluzinogen bewirkt bei Einnahme ein Gefühl der Kraftlosigkeit und der Schwere, erweitert jedoch den Verstand in seltsame Bahnen, was den Konsumenten Schwierigkeiten bereitet Realität und Illusion zu unterscheiden. Dieser Zustand hält ungefähr 30 Minuten an.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: Wahnvorstellungen
Preis: 10 Silber


Barbari-Saft:
Eine milchige Flüssigkeit, die getrunken werden muß, um ihre Wirkung zu entfalten. Der Saft kommt aus den Dschungeln Chults, und einer seiner Bestandteile ist das Gift der Liuscaunatter.
Wirkung: Dieses Halluzinogen bewirkt bei Einnahme ein Gefühl der Kraftlosigkeit und der Schwere. Die Reflexe des Konsumenten stumpfen ab. Halluzinationen und imaginäre Bilder drängen sich für viele Stunden in den Verstand und verwischen die Grenze zwischen Traum und Wirklichkeit.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: Extremes Zittern, erhebliche Konzentrationsschwäche
Preis: 18 Silber


Blauer Pilzstaub:
Ein feiner, blau schimmernder Staub, der von einem seltenen blauen Pilz gewonnen wird, entfaltet seine Wikrung, wenn man ihn inhaliert.
Wirkung: Der Staub des blauen Pilzes wirkt ermattend auf den Konsumenten, der kraftlos und müde wird, jedoch stärkt er den Verstand und den Geist, was jedoch mit Halluzinationen einhergeht. Nach einer Stunde lässt die Wirkung nach und man fühlt sich ausgelaugt und erschöpft.
Typ: inhalieren
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: Schwächeanfälle
Preis: 100 Silber


Blaukraut:
Ein aus der im Norden heimischen Anabpflanze gewonnenes Rauschkraut. Meist wird es langsam in speziellen Räuchergefässen verbrannt, aber es entfaltet seine Wirkung auch, wenn es gekaut oder als Aufguss getrunken wird.
Wirkung: Blaukraut wirkt leicht anregend und ruft ein Gefühl des Wohlbefindens oder der Behaglichkeit hervor und benebelt die Sinne. Abhängig von der Gesinnung und Stimmung des Konsumenten können zusätzliche Effekte auftreten.
Gute Stimmung/Gesinnung: Man möchte jeden umarmen und realisiert keine Gefahren mehr.
Neutrale Stimmung/Gesinnung: Man sitzt oder liegt in sich selbst zurückgezogen in einer Ecke.
Schlechte Stimmung/Gesinnung: Man bekommt unkontrollierte Wutanfälle und neigt zu Gewalt.
Typ: einnehmen oder inhalieren
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: ein ständiges unbehagliches Gefühl, Stimmungsschwankungen
Preis: 6 Silber


Dawiren:
Eine kristalline Substanz, die aus bestimmten Gesteinen ausgewaschen wird. Das Geheimnis der Herrstellung ist nur einigen Gilden in Thindols bekannt, die es nach Halruaa, Dambrath und in die Länder des Nordens liefern. Das Dawiren wird in Alkohol aufgelöst, ist aber effektiver, wenn es über eine offene Wunde direkt in den Blutkreislauf eingebracht wird.
Wirkung: Erzeugt abstrakte Träume und Halluzinationen, die mit dem Abklingen der Wirkung immer bizarrer und furchterregender werden. Aus dem euphorischen Hochgefühl wird nach und nach panische Angst. Dawiren wirkt mehrere Stunden lang und wirkt lange nach.
Typ: einnehmen oder in Wunde
Suchtpotential: extrem
Besondere Entzugserscheinungen: starke Wahnvorstellungen, Angstzustände
Preis: 300 Silber


Haunspeir
Benannt nach dem Magier Haunspeir aus Niewinter, wird der Wirkstoff meist als tabakähnliche Paste verkauft, auch wenn es nicht unüblich ist ihn in getrockneter Form als Kapsel anzubieten.
Wirkung: Die Einnahme des Stoffes schwächt unmittelbar auf schmerzhafte Weise den Körper, ehe anschließend die Konzentrationsfähigkeit und das logische Denkvermögen gestärkt wird.Während der Wirkung, die bis zu 25 Minuten anhalten kann, löst sich der natürliche Widerstand des Körpers und der Haut zu Teilen auf, was Verletzungen leichter und stärker hervorruft.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: Konzentrationsschwäche und poröse Haut
Preis: 50 Silber


Jhuild ("Sklavenwein")
Dieses dunkelrote Gebräu wird in Thesk aus verschiedensten Früchten, Trauben und Kräutern, die in der Nähe der Surmarsch wachsen, hergestellt. Sklavenhalter und Aufseher nutzen oft den sogenannten Sklavenwein, um ihre Arbeiter zu stärken und gleichzeitig gefügig zu halten.
Wirkung: Die Droge stärkt zwar den Körper und körperliche Anstrengungen sind leichter zu bewältigen, doch schwächt man den freien Willen und der Konsument ist über die Wirkungsdauer von bis zu 3 Stunden verängstigt und willensschwach, was ihn zu einem leichten Ziel von Manipulation werden lässt.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: keines
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 6 Silber


Kammarth
Die Droge, die als Pulver oder beigefarbenes Gelee verkauft wird, wird aus einer seltenen Wurzel und einem Unterreichspilz hergestellt, die in der richtigen Zusammensetzung die Reaktionsfähigkeiten steigern.
Wirkung: Für einen Zeitraum von bis zu 5 Minuten nach Einnahme der Droge erhöht der Konsument seine Reflexe und Reaktionsgeschwindigkeit, sowie seine Schnelligkeit an sich. Man fühlt sich zudem frei, ungebunden und voller Energie, während das kurze Gefühl der Ekstase durch den Körper strömt. Nimmt man zuviel Kammarth innerhalb kurzer Zeit zu sich, schlägt die Wirkung ins Gegenteil um und neben der körperlichen Lähmung, die je nach Menge Minuten oder Stunden anhalten kann, treten depressive Gefühle in den Vordergrund.
Typ: einnehmen (geringere Wirkung beim bloßen Auftragen auf die Haut)
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: Depressionen, zähe Sinneswahrnehmung und kurzeitig auftretende Lähmungen.
Preis: 80 Silber


Katakuda ("Drachenhaut")
Kampfmönche aus dem fernen Kontinent Kara-Tur entdeckten dieses Mittel, das mittlerweile nach Faerun importiert wird. Katakuda ist eine braune Paste, die die Eigenschaft hat die Haut des Konsumenten zu härten. Durch ihre Nebenwirkungen jedoch, wird sie üblicherweise nur selten angewandt und für Notfälle aufgehoben.
Wirkung: Nach Einnahme von Katakuda verdichtet sich die Haut und wird um ein einiges widerstandsfähiger. Nach dem Abklingen der Wirkung, die meist bis zu 30 Minuten hält, verursacht der Wirkstof starke Schmerzen und spastische Anfälle, die die kontrollierte Bewegungsfähigkeit des Opfers erheblich einschränkt.
Typ: auftragen
Suchtpotential: keines
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 100 Silber


Luhix
Die Droge, die als Luhix auf dem Markt bekannt ist, ist die pulverisierte und aufbereitete Form des Stängels der gleichnamigen Pflanze, die nur in den Tiefen des Abyss zu ernten ist. Durch diesen Fakt ist sie äußerst selten und nur zu hohen Preisen zu ersteigern. Üblicherweise führt man das Pulver in eine selbstverursachte Wunde ein und schließt diese dann durch Magie oder verbindet sie mit einem engen Verband, sodass die Wirkung ihr volles Potential entfalten kann.
Wirkung: Während der ersten Minute nach Einnahme der Droge fühlt der Konsument intensive Schmerzen, die sich von der Wunde aus ausbreiten und in den gesamten Körper vordringen. Nach einiger Zeit schlagen die Schmerzen in Taubheit um, welche den Konsumenten bis zu 2 Stunden lang vor jeglichen weiteren Schmerzen abschirmt. Zudem verstärken sich die Sinne, der Verstand, die körperlichen Kräfte und Reflexe, während man unter der Wirkung der Droge steht. Nimmt man die Droge innerhalb der nächsten 24 Stunden ein zweites mal führt das mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem qualvollen Tod.
Typ: in Wunde
Suchtpotential: unausweichlich
Besondere Entzugserscheinungen: Extrem schnelles intensives Verlangen nach einer weiteren Dosis, Schwächung des gesamten Körpers, des Willens, des Reflexverhaltens, der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, sowie schmerzhafte Anfälle. Der Entzug kann gegebenenfalls, ohne ergriffene Maßnahmen, auf längere Sicht zu einem qualvollen Tod führen.
Preis: 2000 Silber


Mohnsaft
Mohnsaft ist der Milchsaft aus den Fruchtkapseln des Schlafmohns. Mohnsaft ist stark schmerzstillend und schlaffördernd und wird von Heilern wegen seiner schleimlösenden Wirkung auch gegen Husten gegeben. Die Verwendung zu medizinischen Zwecken ist in den meisten Regionen legal. Der Missbrauch als Droge hingegen illegal.
Wirkung: Der Saft entfaltet eine schmerzstillende und schlaffördernde Wirkung. Zu hohe Konzentrationen können hingegen leicht gefährlich werden.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 6 Silber


Mordayn Dunst ("Traumstaub")
Der Dampf des in heißen Wasser aufgelösten Blattes eines seltenen Bodenkrautes, welches nur tief in den Wäldern gefunden werden kann, ist so stark, dass ein kleines Stück der Pflanze reicht um die Wirkung zu entfalten. Das von der Pflanze kontaminierte und getrunkene Wasser oder rohes Mordayn Pulver hingegen ist ein tödliches Gift, da es zu einer sofortigen Überdosis führt.
Wirkung: Mit dem Inhalieren des Dampfes breitet sich ein wohltuendes Gefühl der Wärme aus und Visionen von nicht greifbarer, unvorstellbarer Schönheit, die den Wünschen und Hoffnungen des Konsumenten entsprechen, steigen wie Bilder vor dem inneren Auge auf. Während der Visionen, die bis zu 40 Minuten anhalten können, fühlt man sich schwach und müde. Alle Konzentration ist meist nur auf die Vision gerichtet.
Typ: inhalieren
Suchtpotential: hoch
Besondere Entzugserscheinungen: Die Realität erscheint im Vergleich zu den Visionen, die man während des Rausches erlebt, öde und trostlos, sodass der Drang nach dem Erlebnis dieser transzendeten Schönheit eines durch die Droge verursachten Traumes nach den ersten Stunden nach dem Abklingen der Wirkung extrem stark ist. Dieser Zwang führt oft dazu, dass der Konsument alle Mittel ergreifen würde, um die Erfahrung zu wiederholen.
Preis: 200 Silber


Opium
Der getrocknete Milchsaft, der aus dem Schlafmohn gewonnen wird, wird nach der Aufbereitung in Räuchergefäße oder Pfeifen gepackt und inhaliert.
Wirkung: Beim Inhalieren des Dampfes entfaltet der Wirkstoff eine extrem entspannende und schmerzstillende Wirkung, die den Geist benebelt und den Appetit hemmt.
Typ: inhalieren
Suchtpotential: hoch
Besondere Entzugserscheinungen: Appetitlosigkeit, die zur Abmagerung und völligen Entkräftung, aber auch Kreislaufstörung und Muskelschmerzen führen.
Preis: 20 Silber


Oruighen ("Phantomstaub")
Oruighen wird durch die Raffination von seltenen Kakteen, die beim Salzsee Azulduth wachsen, hergestellt. Üblicherweise wird der Wirkstoff in Form eines feinen, grauen Pulvers verkauft, das in kleine Papierumschläge gefüllt ist. Phantomstaub muss eingeatmet werden oder in die Augen kommen, um seine Wirkung zu entfalten. Viele nutzen den Staub als Waffe, indem sie eine Prise in das Gesicht ihres Opfers pusten.
Wirkung: Sofort nach dem Inhalieren breitet sich ein stechender Schmerz in den Nasenhöhlen und Augen aus, der für einige Minuten den Konsumenten erblinden lässt.
Typ: inhalieren
Suchtpotential: keines
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 20 Silber


Panaeolo
Dieses Kraut war in Zeiten des alten Netheril wohlbekannt, doch mit dem Untergang des Reiches geriet es in Vergessenheit und das Geheimnis des Krautes ging verloren. Mit der Rückkehr der Schattenenklave verrieten die Shadovar das Geheimnis an die Roten Magier Thays, die Überreste des Krautes in den Oasen Anaurochs finden konnten und das Kraut nun in geringen Mengen verkaufen.
Wirkung: Die Einnahme dieser nach Leder schmeckenden Blätter verstärkt die arkane Verbundenheit zum Gewebe. Magier, die das Kraut konsumieren sind in der Lage ihre Zauber für ein paar Stunden zu stärken. Gleichzeitig schwächt man seinen Geist, was sich in unbegründeter Unsicherheit und Stottern äußern kann.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 250 Silber


Pfeifenkraut
Pfeifenkraut ist eine tabakähnliche Pflanze, die in den Tallanden und in den Regionen rings um das Meer des Sternenregens angebaut wird. Wie es der Name besagt, werden die aufbereiteten Blätter der Pflanze üblicherweise in einer Pfeife geschmaucht.
Wirkung: Das Rauchen des Pfeifentabaks kann beruhigend in anspannenden Situationen wirken.
Typ: inhalieren
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 1 Silber


Rhul ("Schlachtwein")
Eine scharfe rote Flüssigkeit mit einem bitterem Nachgeschmack.
Wirkung: Die Einnahme dieser Flüssigkeit steigert für eine Minute die Aggression, körperliche Stärke und Zähigkeit des Konsumenten auf Kosten von Besonnenheit und Agilität. Während dieser Zeit neigt man dazu den direkten Konflikt zu suchen, was zu einer erhöhten Gewaltbereitschaft führt, die der Konsument in erster Linie duchr Nahkampf ausleben möchte. Nach Abklingen der Wirkung breitet sich Müdigkeit und Erschöpfung in einem aus, die mit der Einnahme einer weiteren Dosis für eine weitere Minute verzögert werden kann. Mit jeder weiteren Einnahme jedoch, verstärkt sich das anschließende Gefühl der Kraftlosigkeit erheblich und eine Taubheit legt sich über den Verstand des Konsumenten, der klare Gedanken erschwert.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: unkontrollierte Agressionen
Preis: 50 Silber


Rotblütenblätter
Diese gemahlenen Blätter einer kleinen roten Sumpfblüte, sind dafür bekannt die Koordinationsfähigkeiten zu stärken.
Wirkung: Nachdem die Wirkung sich entfaltet hat, was einige Minuten dauern kann, ist der Konsument in der Lage sich auf einzelne Dinge besser zu Konzentrieren und somit seine Koordination und Geschicklichkeit, die Tätigkeit betreffend, zu erhöhen. Er leidet gleichzeitg jedoch darunter, dass er Schwierigkeiten hat sich auf mehrere Dinge, die um ihn herum passieren, gleichzeitig zu konzentrieren.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 300 Silber


Saistaub
Saistaub wird aus den Blütenpollen mhairischer Dschungelorchideen gewonnen und durch die Nase geschnupft.
Wirkung: Die Droge wirkt euphorieerzeugend und lustfördernd, allerdings folgen einem starken Hochgefühl meist Depressionen und eine allgemeine Lustlosigkeit.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: hoch
Besondere Entzugserscheinungen: Depressionen, Schwierigkeiten ohne die Droge Glück zu empfinden
Preis: 60 Silber


Sakrash ("Dämmergeist")
Dieses süßlich ölige Gebräu aus Weinen, seltenen Baumsäften und gewissen Kräutern wird nur in Thay und Mulhorand hergestellt.
Wirkung: Unmittelbar nach der Einnahme der Flüssigkeit, steigt der Wirkstoff in den Kopf und erzeugt Verwirrung und Orientierungslosigkeit, die den Konsumenten beinah hilflos macht. Nach ein paar Minuten verschwindet dieses Gefühl und Sakrash schirmt den Verstand und Geist für mehrere Stunden vor jeglichen Übergriffen und Versuchen einzudringen ab.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: keines
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 300 Silber


Sannish
Diese, auf dem Markt populäre, bläuliche Flüssigkeit wird aus destillierter Wolfsmilch und einer zu Staub zerriebenen Wüstenpflanze hergestellt. Süchtige erkennt man oft an den bläulichen Verfärbungen der Lippen.
Wirkung: Mit der Einnahme der Droge erliegt man der Euphorie des Rausches, der zugleich den Verstand und die Handlungsschnelligkeit lähmt. Nach ein paar Minuten vertreibt der Wirkstoff jegliches Schmerzgefühl und hinterlässt für bis zu 4 Stunden ein Gefühl der inneren Ruhe. Nimmt man zuviel der Droge in kurzer Zeit so verstärkt sich die verursachte Benommenheit erheblich.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: Extremes Verlangen nach einem erneuten Rausch
Preis: 15 Silber


Sezarad Wurzel
Die Sezarad Pflanze ist besitzt eine breite Blüte in kräftigen Farben mit einer kurzen spröden Wurzel, die den Wirkstoff enthält. Üblicherweise kaut man diese roh, nachdem man sie abgewaschen hat. Durch ihre suchterzeugende Wirkung ist Ihr Verzehr in den meisten Regionen nur für medizinische Zwecke legalisiert.
Wirkung: Die Wurzel entfaltet eine vitalisierende Wirkung, die die Wundheilung erheblich beschleunigt und den Körper für bis zu 10 Minuten widerstandsfähiger macht.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: Störung der Blutgerinnung und poröse Haut
Preis: 75 Silber


Shasôlo
Shasôlo ist ein Rauschkraut, das aus den Blättern der nur in den Schwarzen Dschungeln vorkommenden Uxobäume hergestellt wird. Das Shasôlo wird gekaut, um den in den Blättern enthaltenen Saft auszulösen.
Wirkung: Der Wirkstoff wirkt aufputschend, aktivitäts- und leistungssteigernd, zugleich ruft er eine allgemeine Gleichgültigkeit gegen Schmerzen und andere äußere Einflüsse hervor.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: Extremes Zittern, erhebliche Konzentrationsschwäche, ständiges Gefühl der Benommenheit
Preis: 100 Silber


Staub des Reisenden/Roter Sand ("Staub")
Diese blutroten salzkörnergroßen Kristalle, die man sich ins Auge legt, wo sie sich auflösen und ihre Wirkung entfalten, tauchten in den ersten Jahren nach der Zauberpest in Amn auf, von wo aus sie schließlich auch in den Rest der Reiche exportiert wurden. Man sagt, dass jeder der die Droge nimmt nun auf der "blutroten Straße" wandelt, die bisher für jeden immer mit dem Tod endete, was sie in kurzer Zeit zur gefährlichsten Droge auf dem Markt aufsteigen ließ. Aus diesem Grund nennt man Personen, die dem Staub verfallen und durch ihre zittrigen Hände und blutunterlaufenen Augen leicht erkennbar sind, in der Regel auch "Reisende". Da der purpurne Staub schon bei erster Einnahme extrem süchtig macht und von ihm eine gefährliche Faszination ausgeht, erzeugt der Handel mit diesem ein äußerst lukratives Geschäft.
Wirkung: Der Rausch, die Ekstase und das Hochgefühl, das die Einnahme des Staubes erzeugt ist beinnah unvergleichlich und lässt den Konsumenten jeglichen körperlichen und emotionalen Schmerz vergessen. Gleichzeitig schärft die Droge, während der Wirkung die Sinne und körperlichen Fähigkeiten des Konsumenten enorm, sodass er zu Dingen in der Lage ist, die er im Normalfall nicht bewältigen könnte. Vorallem Sichtweite, Lichtempfindlichkeit, Geschicklichkeit, Konzentrations und Koordinationsfähigkeit werden in erheblichen Maße verstärkt. Umso öfter man die Droge nimmt, desto weniger gibt sie einem und desto kürzer fällt die Sättigungsdauer aus und man dürstet schneller nach einem erneuten Rausch, der irgendwann lediglich zu einer Befriedigung des Entzugs führt.
Mit der Zeit entstehen Bilder und Träume in einem von einer roten Straße, einem roten Himmel und einem unbekanntem Ziel, dem man in diesen Visionen immer weiter entgegen strebt.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: unausweichlich
Besondere Entzugserscheinungen: All die Dinge, die die Droge verstärkt, werden im Entzug benebelt und gestört, Extremes Zittern, Drang zur Gewalt gegen andere und schließlich sich selbst, was in den meisten Fällen zum Suizid führt.
Preis: 80 Silber


Tekkil:
Die dicken roten Blätter dieser wohlschmeckenden Sumpfpflanze geben einen milchigen Saft ab, wenn man sie kaut.
Wirkung: Der Saft der Blätter entfaltet eine schmerzstillende Wirkung im Körper, der auf der anderen Seite lethargisch wirkt. Bei einer größeren Dosis lähmt der Saft die Sinne und Empfindungen in größerem Maße und verdammt den Konsumenten für mehrere Stunden zu teilnahmsloser Trägheit.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: mittel
Besondere Entzugserscheinungen: -
Preis: 5 Silber


Terran Brandy
Dieses alkoholisch magische Getränk wird von skrupellosen Magiern geschätzt. Der Wirkstoff wird durch das Destillieren der Essenz sterbender Fey Kreaturen gewonnen.
Wirkung: Auf Kosten von Kraftlosigkeit und Ermüdung, steigert der Magier sein magisches Potential für einen kurzen Zeitraum von bis zu 40 Minuten, um seinen Zaubern mehr Kraft und Macht zu verleihen.
Typ: einnehmen
Suchtpotential: gering
Besondere Entzugserscheinungen: Auszehrung des Körpers
Preis: 500 Silber


Zuletzt von xjongleurx am Fr Feb 12 2016, 17:23 bearbeitet; insgesamt 21-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
xjongleurx

avatar

Anzahl der Beiträge : 164
Punkte : 219
Bewertung : 31
Anmeldedatum : 07.03.15

BeitragThema: Re: Drogen und Rauschmittel   Mo Jun 29 2015, 22:02

Platzhalter
Nach oben Nach unten
 
Drogen und Rauschmittel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Drogen & deren Auswirkung
» Experiment Zero, the Gen Mutation

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wolf und Feder :: Hintergrundwissen RP :: Toril-
Gehe zu: